Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Vorschau auf unser neues Theaterstück

          
Inhalt:
Wer sagt eigentlich, dass man mit 60 alt ist? Anne, Eddi und Johannes bestimmt nicht. Sie sind um die sechzig, können sich wenig leisten und gründen deshalb ihre alte Studenten-WG einfach neu. Alles soll so sein wie früher. Bis spät nachts um den Küchentisch herumsitzen und Wein trinken, über Gott und die Welt philosophieren und dabei die ehemaligen Hits hören. Doch die neue Wohngemeinschaft hat die Rechnung nicht mit der Hausgemeinschaft gemacht. Denn über den drei Studenten von damals wohnen drei Studenten von heute. Und die verstehen überhaupt keinen Spaß. Sie büffeln für ihre Examen und können alles gebrauchen - bloß keine lustigen und lauten 60jährige, die sich nicht an die Regeln halten. Es dauert nicht lange, bis sich die beiden Generationen gewaltig in die Haare kriegen. Aber was genau läuft hier falsch? Haben die Alten die Zeichen der Zeit nicht kapiert? Oder sehen die Jungen einfach nur alt aus?
_____________________________________________________________________________________________________________________
Unsere Schauspieler:
Anne:
Johannes:
Eddi:
Thorsten:
Katharina:
Barbara:
Hanne Hartmann
Joachim Ligocki       
Michael Hüsch
Fabian Michel
Sabine Küpper
Valeria Kaschade


Hinter der Bühne:
Regie:
Regie-Assistenz:
Souffleuse:
Inspizienz:
Design:
Leitung Bühnenbau:
Maske:
Ton & Technik:
 

Nicolai Hoffmann
Michael Hüsch
Sabine Hüsch
Nadine Verbücheln und Bernd Jansen
Carola Gutwill
Joachim Ligocki
Priska Ott-Schmiedel
Thomas Jungk,  Marcus Erdmann,
Marcel Fink  und  Merle Goebbels
________________________________________________________________________________________________________________________________


Der Kartenvorverkauf
startet
am 11. August 2018
bei:

Getränke Adam

St. Tönnis Str.  134 - 50769 Köln
________________________________________________ Eintrittskarten sind v
om Umtausch ausgeschlossen _______________________________________________


Kassenöffnungszeit: 1/2 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
Die Abendkasse schließt mit Beginn der Vorstellung


Unser Leitsatz seit 1923: Des Lebens Sorg' und Kummer weichen, wo Kunst und Freundschaft sich die Hände reichen.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü